Image

Podcast #30 QA-Funktion im Wandel bei Arvato (Teil 2)

🕒 Hördauer: 25 Minuten

Im Mittelpunkt der zweiten Teil der Folge steht die Neuaufstellung der QA-Funktion bei Arvato nach der Transformation. Die Übernahme der Testautomatisierung durch die Entwickler und ein Redesign des Test-und Entwicklungsprozesses waren wesentliche Elemente des Wandels. QA-Brille und Gherkin sind zwei Beispiele für das gelungene Umdenken. Ihr erfahrt, was ein Lego-Workshop mit der Einführung von Agilität zu tun hatte und warum eine Techtime zum Gelingen des Wandels maßgeblich beitragen konnte. Abschließend schildert Björn wie die QA-Funktion sechs Jahre nach dem Wandel bei Arvato heute aussieht und wie er seinen Weg vom Testamanger zum People Lead rückwirkend einschätzt. 

Hör' Dir hier den ganzen Podcast an:

 

Diese Themen erwarten Dich:

[00:35] Überblick über den Podcast

[01:09] Vorstellung Björn Feldhaus

[02:51] Zusammenfassung Folge 1

[04:06] Beispiele für das Gelingen des Wandels

[07:22] Einführung Agilität und gesammelte Erfahrungen

[08:38] Ziele und Ergebnisse des Lego-Workshops

[09:51] Redesign des Test-und Entwicklungsprozesses

[12:25] Motivation zur Einführung einer TechTime

[14:13] Verbesserungen als Ergebnis der TechTime

[15:25] Techtime heute

[16:36] Aktuelle QA-Karriere

[17:30] Ein Framework für die Karriere

[18:18] QA Positionierung heute

[19:13] Status des Personalentwicklungs-Frameworks

[19:32] Organisation projektübergreifender QA-Aktivitäten

[20:02] Der Weg vom QA-Lead zum People Lead

[21:56] Engagement als Coach

[24:02] Serviceangebot

[24:19] Kontaktaufnahme

 

Björn Feldhaus kann über die Webseite https://www.feldhaus-coaching.de kontaktiert werden.

 

Die Rolle agiler Methoden im Transformationsprozess

Agilität spielte eine entscheidende Rolle im Transformationsprozess bei Arvato. Trotz anfänglicher Herausforderungen mit externen Trainern und einem kurzfristigen Rückzug von agilen Praktiken konnte das Team durch einen kreativen Lego-Workshop wieder zusammenfinden. Diese Methode ermöglichte es allen Beteiligten – vom Entwickler bis zum Product Owner – die Auswirkungen von Scrum-Prozessen auf Produktivität, Qualität und Fertigstellungszeiten hautnah zu erleben. Dieser Workshop war ein Wendepunkt für das Team und führte zu einem tieferen gegenseitigen Verständnis sowie bedachteren Entscheidungsprozessen.

 

Kontinuierliche Verbesserung durch Tech Time

Ein weiteres herausragendes Feature unserer Transformation war die Einführung der 'Tech Time', eine Initiative zur Förderung persönlicher und beruflicher Entwicklung innerhalb des Teams. Jeden Freitag hatten Mitarbeiter die Freiheit, an Projekten ihrer Wahl zu arbeiten – solange diese dem Team oder dem Produkt zugutekamen. Diese Praxis stärkte nicht nur das Engagement und die Zufriedenheit im Team, sondern führte auch zu signifikanten Verbesserungen im Arbeitsprozess. Von neuen Deployment-Pipelines bis hin zur Entwicklung neuer Produktideen – die Tech Time erwies sich als kraftvolles Instrument für Innovation und Effizienz.

 

Entwicklung eines robusten Personalentwicklungs-Frameworks

Ein Schlüsselelement des Erfolgs war die Entwicklung eines robusten Personalentwicklungs-Frameworks. Dieses Framework diente dazu, klare Karrierewege für Mitarbeitende aufzuzeigen und sie gezielt in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Durch Anpassungen an spezielle Rollenerwartungen konnte nicht nur individuelles Wachstum gefördert, sondern auch das gesamte Team gestärkt werden. Die Integration dieses Frameworks in die tägliche Arbeit hat wesentlich dazu beigetragen, dass Arvato als Organisation wachsen und uns kontinuierlich verbessern werden konnte.

 

Zusammenfassung: Der unermüdliche Weg zur Exzellenz

Abschließend lässt sich sagen, dass der Weg bei Arvato ein Beispiel dafür ist, wie man durch kontinuierliche Verbesserung, innovative Praktiken und ein starkes Engagement für Personalentwicklung echten Wandel herbeiführen kann. Die Diskussion mit Björn Feldhaus unterstreicht die Bedeutung eines ganzheitlichen Ansatzes zur Lösung komplexer Herausforderungen in der Qualitätssicherung. Es zeigt sich: Der Schlüssel zum Erfolg liegt nicht allein in technologischen Innovationen oder agilen Methoden – es ist vor allem der menschliche Faktor, der zählt.

Für alle, die tiefer in diese spannende Reise eintauchen möchten: Unser Podcast bietet noch mehr Einblicke und Details zur Transformation bei Arvato.

 

Veröffentlicht am 06.Mai 2024

Aktualisiert am 29.Mai 2024

Markus Thaler

Senior Testmanager, Testarchitekt

Markus Thaler war 22 Jahre in der Commerzbank tätig, wo er sich mehr als 10Jahre um Teststandards, Testwerkzeuge und Testautomatisierung in einer zentralen Funktiongekümmert hat, bevor er nach einer Zwischenstation im Testinfrastrukturmanagement achtJahre als Testmanager in der Risikofunktion der Commerzbank gewirkt hat. Vor derCommerzbank konnte er Testerfahrungen bei Lufthansa, Siemens, Nestle und der DZ-Bankgewinnen. Aktuell ist er als Senior Testmanager und Testarchitekt bei Qytera tätig.

Finden Sie weitere interessante Artikel zum Thema: