Image
referenzen-qytera.jpg

Testprozessoptimierung für SparkassenVersicherung Informatik

Kunde

Die SV-Informatik ist ein IT-Unternehmen und 100%-ige Tochter der SV SparkassenVersicherung mit Hauptsitz in Mannheim. Sie beschäftigt um die 520 Mitarbeitenden, verteilt über 5 Standorte. Gegründet im Jahr 1995 durch die Ausgliederung aus der SV SparkassenVersicherung, zählt die SV Informatik Der Schwerpunkt liegt in der Entwicklung, der Pflege und dem Betrieb der kompletten IT-Landschaft der SV SparkassenVersicherung und der SV Sparkassen-Versicherung Sachsen.

 

Image
logo_sv_informatik.jpg

Unsere Aufgabe

Im Rahmen der Optimierung bestehender Testprozesse sollten nach einer Situationsbestimmung Handlungsbedarfe in den übergreifenden Testprozessen festgestellt und ein Maßnahmenkatalog zur Umsetzung des Optimierungspotenzials erarbeitet werden. Die Identifikation von Optimierungspotenzial und die Ableitung eines Maßnahmenbündels sollte im Hinblick auf Steigerung der Qualität und Effizienz, Einhalten von regulatorischen Vorgaben und Kostenoptimierung erfolgen.

Qytera sollte dabei helfen, die bei der SV-Informatik derzeit gelebten Prozesse mit ähnlichen Unternehmen abzugleichen (Benchmarking), ein Zielbild für die mittelfristig Zukunft und für direkt umzusetzende Verbesserungen zu entwickeln und einen Katalog für anzugehende Verbesserungsmaßnahmen zu erarbeiten.

Die Qytera-Lösung

Im Fokus stand die Analyse der übergreifenden Testaktivitäten, die im Rahmen des Releaseprozesses der SVI anfallen. Gemeinsam mit Qytera hat die SV-Informatik ein geeignetes Vorgehen auf Basis einer Projektvereinbarung entwickelt.

Auf Vorschlag der Qytera wurde das Vorgehen an Modellen ausgerichtet. Während die Phasen des Projekts nach dem IDEAL-Modell definiert wurden, erfolgte die Bestimmung der Istsituation auf Basis von TPI-NEXT. Für die Ableitung von Verbesserungsmaßnahmen wurde TMMi mit seinem Stufenmodell herangezogen.

Gemeinsam mit Qytera wurde der Handlungsrahmen für das Projekt definiert: Zu beteiligende Einheiten, Zeitbedarfe und erwartete Ergebnisse. Nach Vorgesprächen fanden unter Führung von Qytera Interviews zur Feststellung der Istsituation statt. Die Interviews wurden mit Mitarbeitern verschiedener Organisationseinheiten geführt, die im Testprozess eine tragende Rollen spielen. Gemeinsam mit der SVI erfolgte auf Basis der abgestimmten Interviewresultate eine erste Bewertung. Nachfolgend wurde von Mitarbeitern der SV-Informatik unter Anleitung von Qytera in Workshops Handlungsbedarfe festgestellt und ein Maßnahmenkatalog entwickelt. Die SV-Informatik plant, die vorgeschlagenen Maßnahmen im Anschluss umzusetzen.

In der Zusammenarbeit mit Qytera ist es der SV-Informatik gelungen, die am Testprozess beteiligten Mitarbeiter vom geplanten Vorgehen zu überzeugen und zur aktiven Mitarbeit zu bewegen. Mit der Umsetzung der definierten Maßnahmen möchte die SV-Informatik die Optimierungsanstrengungen verstetigen und im Hinblick auf die Umsetzung der gesetzten Ziele zu einem festen Bestandteil der Weiterentwicklung der Testprozesse machen.

Insgesamt hat sich die Nutzung von Modellen für die Testprozessverbesserung bewährt. Die kurz- und langfristige Ausrichtung der Testprozesse an TMMi und der angestrebte Leitfaden sind für die SV-Informatik wichtige Ergebnisse der Zusammenarbeit mit Qytera.

Verwendete Technologien & Referenzmodelle

  • IDEAL
  • TPI-NEXT
  • TMMi
  • Experimentus Data-Tool

 

Kundenfeedback

Jürgen Fuchs – SV-Informatik
“Qytera hat sich schnell in den Kontext der SVI eingearbeitet und bei der Verbesserung unserer Testprozesse kompetent, zielorientiert und engagiert unterstützt. Qytera hat uns geholfen, einen Blick von außen auf unsere Testprozesse zu werfen, die Stärken und Schwächen zu identifizieren und einen passenden, Mehrwert stiftenden Weg für die Zukunft einzuschlagen.”

 

Ansprechpartner

Wilson Campero
Telefon: +49-6196400848

Kontaktformular

 

Weitere Kundenstimmen

Image
widget_recommendation_465_0.png