Image
TMMi

Testprozesse verbessern mit TMMi und TMMi Zertifzierung

🕒 Lesedauer: 3 Minuten

Wer sich mit der Verbesserung von Testprozessen beschäftigt, wird recht schnell in Berührung mit dem TMMi-Modell kommen. Unter den 58 Modellen zur Verbesserung von Testprozessen nimmt TMMi eine Führungsposition ein. Seit 2010 ist es stetig weiterentwickelt worden und steht in enger Verbindung mit dem Softwareprozessverbesserungsmodell CMMI, d.h. Änderungen an CMMI finden mittelfristig auch in TMMi Berücksichtigung.

Mithilfe eines Assessments kann das TMMi-Modell dazu verwendet werden, um für ein Projekt, eine Organisationseinheit oder ein Unternehmen den Reifegrad des praktizierten Testprozesses zu bestimmen. Die Reifegradbestimmung kann dabei formal oder informal angegangen werden. Für eine formale Reifegradbestimmung sind akkreditierte Assessoren – darunter ein akkreditierter Lead Assessor – erforderlich. Ein formal bestimmter Reifegrad nach TMMi kann als Unterscheidungsmerkmal im Markt eingesetzt werden und/oder mitunter sogar von Auftraggebern im Rahmen einer Auftragsvergabe gefordert sein.

Demgegenüber werden für eine informale Reifegradbestimmung keine akkreditierte Assessoren benötigt. Empfohlen wird der Einsatz ausgebildeter und erfahrener Assessoren aber auch für diesen Fall. Unterschiede zwischen formalen und informalen Assessments für TMMi sind in einem eigenen Regelwerk beschrieben, in den TMMi Assessment Method Application Requirements (TAMAR).

Nach einem Assessment wird in der Regel ein Verbesserungsprozess angestoßen. Motivation für die Investitionen in die Optimierung von Testprozessen sind dabei neben dem formalen Nachweis einer Reifegradstufe oft Geschäftsziele, wie z.B. eine Verbesserung der Produktqualität oder die Beschleunigung der Durchlaufzeiten.

Wer kann TMMi verwenden?

Der Einsatz des TMMi-Modells ist bei allen gängigen Entwicklungsmethoden möglich. Auch agil arbeitende Organisationen können Gegenstand von Assessments und Verbesserungsmaßnahmen sein. TMMi ist ebenfalls in Verbindung mit DevOps einsetzbar. Um TMMi bestmöglich einsetzen zu können, empfiehlt sich daher die Absolvierung einer entsprechenden Ausbildung. Nachfolgend werden die Ausbildungsmöglichkeiten vorgestellt.

 

Image
blog_Certified TMMi Professional course.png
Bild 1: TMMi-Karrierepfade [Quelle:TMMi Foundation]

 

Wie kann man sich für TMMi weiterbilden?

Für TMMi sind verschiedene Karrierepfade definiert. Grundlage für alle Qualifizierungen ist der TMMi Professional. Interessant ist die Qualifikation beispielsweise für alle, die das TMMi-Modell als Grundlage für die Testprozessverbesserung verwenden wollen, ein Testverbesserungsprojekt leiten oder daran beteiligt sind. Der Kurs ist auch für diejenigen geeignet, die Unterstützung bei der Interpretation und dem Verständnis des TMMi-Modells benötigen, darunter zum Beispiel die Beziehung von TMMi zum CMMI-Modell.

Um TMMi Professional zu werden, muss eine Prüfung abgelegt werden. Auf den Seiten der TMMi Foundation findet man zur Vorbereitung auf die Prüfung den Syllabus. Der Syllabus enthält Lernziele und geplante Trainingszeiten, aber keine inhaltlichen Details. Neben dem Syllabus hat die TMMi Foundation für den TMMi Professional auch Beispiel-Prüfungsaufgaben veröffentlicht.

Auf die Prüfung bereiten verschiedene Trainingsprovider vor. Akkreditierte Trainingsprovider sind auf den Seiten der TMMi-Foundation veröffentlicht. In Deutschland kann z.B. der Anbieter Experimentus genutzt werden, der einen begleiteten ecourse auf Englisch anbietet. Die Prüfung zum TMMi Professional besteht aus 40 Fragen, die man in einer Stunde Prüfungszeit beantworten muss. Für die Prüfung kann man sich bei der ISQI oder GASQ anmelden.

Von dieser Basisqualifizierung aus kann man sich zum TMMi Accredited Assessor und dann weiter zum Accredited Lead Assessor fortbilden. TMMi akkreditierte Assessoren führen formale oder informale TMMi-Assessments durch. Für formale Assessments werden mindestens ein akkreditierter TMMi Lead Assessor und ein akkreditierter Assessor benötigt. Der Kurs besteht aus vielen praktischen Übungen, bei denen die Teilnehmer Assessments für bestimmte Situationen durchführen. Die Akkreditierung zum Assessor läuft anschließend nicht über eine Prüfung, sondern durch eine Beurteilung durch den Trainingsprovider. Der Syllabus für das Assessor Training und eine Checkliste für die Akkreditierung zum Assessor sind auf der Webseite der TMMi Foundation zu finden.

Der TMMi Test Process Improver ist eine weitere Qualifikation, die man erwerben kann. Zertifizierte TMMi Test Process Improver sind in der Lage, ein Testverbesserungsprojekt zu initiieren, es zu leiten und TMMi-basierte Verbesserungen in einer Organisation oder einem Projekt erfolgreich umzusetzen. Sie verfügen über fortgeschrittene Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Testen, TMMi, Prozessverbesserung und Assessments. Es ist daher eine geeignete Qualifikation für Berater. Das entsprechende Zertifikat ist ein sogenanntes Superschema, das auf anderen Prüfungen und Zertifizierungen aufbaut, aber selbst keine Besonderheiten aufweist. TMMi Test Process Improver müssen neben dem TMMi Professional Zertifikat zwei weitere ISTQB Zertifikate, die über den Foundation Level hinausgehen (Advanced, Expert, Specialised, Agile) sowie ein TMMi Accredited Assessor Zertifikat nachweisen. Die Akkreditierung läuft dabei über einen Antrag.

Fazit

TMMi ist das führende Testprozessverbesserungsmodell. Dauerhaft wirksam ist Testprozessverbesserung vor allem, wenn mit der Testprozessverbesserung Geschäftsziele erreicht werden können.

Die TMMi Foundation bietet einen Karrierepfad rund um das TMMi Testverbesserungsmodell an. Die Zertifizierung zum TMMi-Professional ist allen zu empfehlen, die sich für die Verbesserung von Testprozessen interessieren oder in einem Verbesserungsprojekt aktiv beteiligt sind. Über die Grundqualifikation TMMi-Professional können sich Interessierte darüber hinaus zum akkreditierten TMMi-Assessor, bzw. TMMi Lead Assessor weiterbilden. Bei diesen Assessments steht die Reifegradbestimmung im Vordergrund. Wer den Fokus auf Testverbesserung und begleitende Beratungstätigkeiten legt, der kann sich alternativ als TMMi Test Process Improver akkreditieren lassen.


 

Image
5

Veröffentlicht am 19.Mai 2023

Aktualisiert am 17.April 2024

Markus Thaler

Senior Testmanager, Testarchitekt

Markus Thaler war 22 Jahre in der Commerzbank tätig, wo er sich mehr als 10Jahre um Teststandards, Testwerkzeuge und Testautomatisierung in einer zentralen Funktiongekümmert hat, bevor er nach einer Zwischenstation im Testinfrastrukturmanagement achtJahre als Testmanager in der Risikofunktion der Commerzbank gewirkt hat. Vor derCommerzbank konnte er Testerfahrungen bei Lufthansa, Siemens, Nestle und der DZ-Bankgewinnen. Aktuell ist er als Senior Testmanager und Testarchitekt bei Qytera tätig.

Finden Sie weitere interessante Artikel zum Thema: