Agiles Testmanagement in der CI/CD Pipeline. Entdecken Sie jetzt unser neues E-Book!

Jetzt unser neues E-Book entdecken!

Testautomatisierung von Webapplikationen mit Selenium 4 - Alle Neuerungen, die sie kennen sollten

Die Neuerungen von Selenium 4.0 WebDriver, Grid und IDE TNG - Testautomatisierung für Webapplikationen
Lesedauer: 2 Minuten

Das neue Major Release des Testautomatisierungs-Frameworks Selenium ist seit März 2020 verfügbar. Ein guter Grund, sich die wichtigsten Änderungen einmal genauer anzusehen.

Selenium WebDriver im W3C-Standard

Lange hatten wir und die gesamte Selenium-Gemeinde gehofft, dass dies geschieht: Nun ist Selenium WebDriver endlich Teil des W3C-Standard. Hierzu hat der W3C ein offizielles Recommendation-Dokument veröffentlicht. Durch die Anerkennung als offizieller W3C-Standard wird die Administration wesentlich erleichtert und die Bedeutung von Selenium (WebDriver) wird vom W3C offiziell anerkannt.

Selenium Grid ist nun einfacher zu konfigurieren und threadsicher

Selenium Grid wurde an mehreren Stellen verbessert.

Selenium Grid? Ganz kurz gesagt handelt es sich um eine Möglichkeit, Selenium-Tests gleichzeitig von verschiedenen Clients/Browsern ausführen zu lassen. Das heißt, man kann in die Tests eintragen, mit welchem Browser bzw. auf welchem Betriebssystem dieser ausgeführt wird und der Selenium Grid-Hub steuert die Verteilung auf die entsprechenden Nodes.

Die Konfiguration von Selenium Grid war ein bisschen hakelig, aber wurde nun wesentlich vereinfacht. Jede Instanz kann als Hub (Steuerung) und als Node (Client) dienen. Außerdem wurde das Thema Thread-Safety angegangen. Unter Threadsicherheit versteht man, dass Software gleichzeitig mehrfach ausgeführt werden kann, ohne sich gegenseitig zu stören. Vorher mussten hierfür zusätzliche Anstrengungen - mit weiterer Programmierung und Bibliotheken - unternommen werden.

Selenium IDE TNG

Die Selenium IDE war ursprünglich ein Firefox-Plugin, das als Capture/Replay-Tool auf der Basis des Selenium-Core entwickelt wurde. Als Mozilla die Plugin-Architektur von Firefox geändert hat, wurde die IDE nicht angepasst. Nun gibt es eine neue Version, die als The Next Generation bezeichnet wird. Diese existiert für Mozilla Firefox und Google Chrome. Hierfür wurde eine neue Plugin-Architektur entworfen, die die Nutzung für weitere Browser oder Plugin-Autoren erleichtert.

Außerdem hat die IDE einen sogenannten CLI-Runner, der es ermöglicht, die Tests auch von außerhalb des Browsers zu starten. Vorher mussten diese über den Browser selbst aufgerufen werden, was den Nutzen als Testautomatisierungswerkzeug stark einschränkte.

SELENIUM SCHULUNGEN

Wir bieten Ihnen auch die passenden Schulungen und Kurse an, um sich oder Ihre Mitarbeiter im Bereich Testautomatisierung mit Selenium kompetent und zukunftssicher zu machen:

Dev Tool Support

Mit der Version 4.0 ist es nun möglich, viele Funktionen der Chrome Entwicklertools in unsere Automatisierung einzubinden. Dies ermöglicht es uns, eine Vielzahl von Testfällen, die früher nur manuell oder schwer automatisierbar waren, in unsere Testfälle einzubauen. Unter anderem ist es damit möglich, den Standort zu manipulieren, wodurch verschiedene Lokalisierungen getestet werden können. Eine andere Anwendungsmöglichkeit ist das Manipulieren der Internetgeschwindigkeit, wodurch eine Reihe von Netzen wie 3G oder 4G simuliert werden können.

Relative Locators

Ein weiteres neues Feature ist die Möglichkeit, Elemente mit relative Locators zu identifizieren. Normalerweise werden Elemente in Selenium Testskripten über Ids, CSS Werte oder den X-Path gefunden. Mit Selenium 4 ist es nun möglich, Elemente auch über ihre relative Position zu einem anderen Element zu identifizieren. Sollte z.B. die Id eines Elements bekannt sein, dies aber nicht für das Element rechts davon zutreffen, ist es möglich, dieses über die Position zu identifizieren. Dies ermöglich es, Positionsverhältnisse oder schwer zu identifizierende Elementen zu automatisieren.

Window handling

Das neue Window Management von Selenium ermöglicht es dem Testskript, mit mehren Browserwindows und Tabs zu arbeiten. Dies wird vor allem bei Applikationen hilfreich sein, in denen verschiedene Prozesse voneinander abhängig sind.

Screenshots

Mit den neuen Screenshotsänderungen ist es nun möglich, Bilder der getesteten Webelemente oder der kompletten Seite aufzunehmen. Wir haben dadurch neue Möglichkeiten, unser Logging und Reporting zu verbessern.

Fazit

Durch die vielen neuen und interessanten Features empfiehlt sich eine schnelle Umstellung auf Selenium 4.0. Nach der Aktualisierung des Webtreibers ist auch eine Abwärtskompatibilität mit älteren Seleniumversionen gewährleistet.

Kostenlosen Testautomatisierungs Workshop mit unseren Testexperten unverbindlich vereinbaren. Kostenlosen Testautomatisierungs Workshop mit unseren Testexperten unverbindlich vereinbaren.
24. August 2020

Über den Autor

Bild des Benutzers Mario Hanneken
Technical Test Manager, Trainer
Mario Hanneken hat sich nach 12 Jahren Entwicklungserfahrung auf die Bereiche Projekt- und Application Management fokussiert. Anschließend spezialisierte er sich auf das Testumfeld, wo er als Senior Consultant in der Rolle Technical Testmanager für die Qytera Gmbh tätig ist. Darüber hinaus ist er ISTQB-Advanced Level zertifiziert und zertifizierter Trainer.

Finden Sie weitere interessante Artikel zum Thema: