Image

Podcast #29 QA-Funktion im Wandel bei Arvato (Teil 1)

🕒 Hördauer: 27 Minuten

Kann die Testautomatisierung in einer klassischen Testorganisation angemessen aufgestellt sein ? Im ersten Teil des Podcasts beschreibt Björn Feldhaus im Dialog mit Markus den Weg der QA-Funktion bei Arvato von einer klassischen Aufstellung zur Neuausrichtung. Im Mittelpunkt der Transformation steht die Testautomatisierung. Für Björn persönlich führt der Weg vom Testmanager zum People Lead, zu einem Enabler für eine teamorientierte QA-Funktion. 

Hör' Dir hier den ganzen Podcast an:

 

Diese Themen erwarten Dich:

[00:39] Überblick über den Podcast 

[01:18] Vorstellung Björn Feldhaus 

[02:56] Aufstellung der Einheit vor Beginn der Transformation 

[04:40] Die Funktion im QA-Team 

[05:43] Trennung von Entwicklung und QA in der Praxis 

[06:21] Projektübergreifende Kooperation in QA-Themen 

[07:50] Länderübergreifende Zusammenarbeit 

[08:50] Rolle der Testautomatisierung 

[10:19] Einführung von Test Services 

[11:30] Eine perfekte Aufstellung 

[12:00] Auslöser für die QA-Transformation 

[12:48] Sicht der Entwickler 

[13:43] Kennzeichen der Reorganisation 

[14:42] Auswirkungen 

[15:25] Rollenverteilung nach der Umorganisation 

[16:21] Was aus den Chefs wurde 

[18:41] Tätigkeit eines People Leads 

[19:30] Bewältigung der eingetretenen Änderungen 

[20:20] Ein Team aus zwei Abteilungen 

[21:50] Reaktion der Entwickler 

[22:45] Engagement als Coach 

[24:50] Welchen Services bietest Du an? 

[25:21] Kontaktaufnahme 

 

Björn Feldhaus kann über die Webseite https://www.feldhaus-coaching.de kontaktiert werden.

 

Die Ausgangslage: Ein Bürokomplex voller Herausforderungen

Björn Feldhaus führt uns zurück zum Anfang seiner Reise bei Arvato. Er beschreibt eindrucksvoll das Szenario vor der Transformation – ein Bürokomplex, gegliedert nach spezifischen Funktionen mit strikten Abteilungsgrenzen, was für effiziente Arbeitsprozesse sorgte, aber zugleich Flexibilität und interdisziplinäre Zusammenarbeit einschränkte. Diese strukturelle Aufstellung bedeutete für QA-Arbeiten eine zentrale Verantwortung, ermöglichte jedoch wenig Raum für Innovation oder enge Kooperation mit anderen Abteilungen wie der Entwicklung. Die Notwendigkeit einer Veränderung war offensichtlich, um sowohl den internen Arbeitsfluss als auch den Output für Kunden zu verbessern.

 

Der Wendepunkt: Die Reorganisation beginnt

Der Wandel wurde eingeleitet durch eine kritische Selbstreflexion innerhalb der QA-Abteilung. Björn erläutert, wie die Einführung neuer Technologien und Methoden zunächst Hoffnung brachte, später jedoch zeigte sich, dass ohne eine grundsätzliche Änderung der Arbeitsweise und Organisationsstruktur, echte Fortschritte ausblieben. Besonders prägend war die Erkenntnis, dass manuelle Testverfahren an ihre Grenzen stießen und Testautomatisierung notwendig wurde – ein Schritt, der weitreichende Änderungen in der Arbeitskultur erforderte.

 

Neustrukturierung: Ein Team wird eins

Die Umsetzung der Reorganisation erforderte mutige Entscheidungen. Björn schildert den Übergang von getrennten Büros zu einem Großraumbürokonzept, das sämtliche Mitarbeiter – Entwickler, Tester und Management – unter einem Dach vereinte. Diese physische Umgestaltung symbolisierte den Übergang zu einer integrativeren und projektorientierten Arbeitsweise, bei welcher Silos aufgebrochen und gemeinsame Ziele in den Vordergrund gestellt wurden. Eine Schlüsselrolle spielten dabei neue Rollendefinitionen im Managementteam, welche auf eine stärkenorientierte Verteilung der Aufgaben setzten.

 

Ergebnisse und Lehren: Eine neue Ära beginnt - Agile Transformation in der Qualitätssicherung

Die Transformation führte zu signifikanten Veränderungen in der Arbeitskultur bei Arvato. Durch die Etablierung eines 'One-Team'-Gefühls konnte nicht nur die Effizienz gesteigert werden; es verbesserte sich auch das Verständnis zwischen den Abteilungen erheblich. Björn hebt hervor, wie wichtig es ist, im Wandel flexibel zu bleiben und offen für Anpassungen zu sein. Besonders wertvoll war dabei das Feedback auf allen Ebenen des Teams, welches half, den Transformationsprozess kontinuierlich zu optimieren.

 

Veröffentlicht am 08.April 2024

Aktualisiert am 20.Juni 2024

Markus Thaler

Senior Testmanager, Testarchitekt

Markus Thaler war 22 Jahre in der Commerzbank tätig, wo er sich mehr als 10Jahre um Teststandards, Testwerkzeuge und Testautomatisierung in einer zentralen Funktiongekümmert hat, bevor er nach einer Zwischenstation im Testinfrastrukturmanagement achtJahre als Testmanager in der Risikofunktion der Commerzbank gewirkt hat. Vor derCommerzbank konnte er Testerfahrungen bei Lufthansa, Siemens, Nestle und der DZ-Bankgewinnen. Aktuell ist er als Senior Testmanager und Testarchitekt bei Qytera tätig.

Finden Sie weitere interessante Artikel zum Thema: