Image
Podcasts

Podcast #12: Wie ich Testautomatisierung lernen würde (Teil 2)

🕒 Hördauer: 10 Minuten

Wie sollte man optimal in das Thema Testautomatisierung einsteigen? Im zweiten Teil dieser Folge beleuchtet Pascal Moll im Dialog mit Dario und Markus das Thema unter folgenden Blickwinkeln: Ausbildung, Karriere, Spaßfaktoren, Fehlerkulturen, erste Projekte, Konferenzteilnahmen und Communities, Mentoring und ISTQB-Training Test Automation Engineer.

Hör' Dir hier den ganzen Podcast an:

 

 

Diese Themen erwarten Dich:

[00:49] Kurzer Überblick über den Podcast

[01:08] Vorstellung Pascal Moll

[01:42] Ausbildung/Zertifizierungen (ISTQB)

[02:20] Stellenprofile für Test Automation

[03:14] Mindset von Testern

[03:50] Wann Testautomatisierung keinen Spaß macht

[05:00] Tipps für das erste Projekt

[05:39] Bedeutung von Fehlerkultur und Lernprozessen

[06:22] Strategien für den Umgang mit technischen Neuerungen

[07:02] Konferenzbesuche und Mitarbeit in Communities

[07:26] Unterstützung durch Coaching/Mentoring

[08:12] Besuch von ISQTB-Schulungen

[09:05] Schulungsangebot Selenium, Cucumber (Pascal Moll)

 

Warum Zertifizierungen eine Rolle spielen

Pascal betonte die Wichtigkeit der ISTQB-Foundation-Zertifizierung als grundlegendes Werkzeug für jeden, der in der Testautomatisierung Fuß fassen möchte. Sie dient nicht nur dazu, eine gemeinsame Sprache unter Kollegen zu etablieren, sondern auch als Nachweis des Fachwissens. Obwohl er selbst höhere Zertifizierungen wie den ISTQB-Advanced Technical Test Analyst und den Test Automation Engineer besitzt, räumte Pascal ein, dass der wahre Wert solcher Zertifikationen über ihre Rolle in Jobausschreibungen hinausgeht. Sie können ein Fundament legen, aber letztendlich ist es das praktische Wissen und die Fähigkeit zur Anwendung dieses Wissens, die zählen.

 

Die Bedeutung des richtigen Mindsets

Ein zentraler Punkt unserer Diskussion war die Bedeutung des richtigen Mindsets für Tester. Statt Software 'kaputtzumachen', geht es darum, sie zu verbessern. Die Kommunikation von Fehlern an Entwickler mit dem Ziel der Verbesserung ist entscheidend. Diese Herangehensweise fördert nicht nur eine positive Fehlerkultur innerhalb des Teams sondern trägt auch maßgeblich zur Produktqualität bei.

 

Herausforderungen in der Testautomatisierung

Pascal teilte Einblicke in einige Herausforderungen, die Tester im Berufsalltag erleben können. Insbesondere sprach er über Situationen, in denen Tester vom Rest des Entwicklungsteams isoliert werden oder wenn gefundene Fehler nicht ernst genommen werden. Solche Szenarien können demoralisieren und unterstreichen die Notwendigkeit einer integrierten Teamarbeit und einer starken Kommunikationslinie zwischen Testern und Entwicklern.

 

Erste Schritte und Auswahl des ersten Projekts

Für Anfänger empfahl Pascal eine ausgewogene Mischung aus Komplexität und Größe für das erste Projekt. Es sollte weder zu trivial noch zu kritisch für das Unternehmen sein. Das Ziel ist es, einen realistischen Rahmen für den Einsatz von Automatisierungstechniken zu schaffen und dabei den Mehrwert durch Automatisierung sichtbar zu machen.

 

Die Rolle von kontinuierlichem Lernen und Networking

Angesichts der schnelllebigen Natur der IT-Branche betonte Pascal die Bedeutung von kontinuierlichem Lernen und Prioritätensetzung bei neuen Tools und Technologien. Konferenzbesuche und Aktivitäten in Communities können enorm hilfreich sein, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und neue Perspektiven zu gewinnen.

Für weitere tiefgründige Einblicke in den Einstieg in die Welt der Testautomatisierung empfehle ich Ihnen, unsere vollständige Podcast-Episode anzuhören.

 

Veröffentlicht am 10.November 2022

Aktualisiert am 28.Mai 2024

Markus Thaler

Senior Testmanager, Testarchitekt

Markus Thaler war 22 Jahre in der Commerzbank tätig, wo er sich mehr als 10Jahre um Teststandards, Testwerkzeuge und Testautomatisierung in einer zentralen Funktiongekümmert hat, bevor er nach einer Zwischenstation im Testinfrastrukturmanagement achtJahre als Testmanager in der Risikofunktion der Commerzbank gewirkt hat. Vor derCommerzbank konnte er Testerfahrungen bei Lufthansa, Siemens, Nestle und der DZ-Bankgewinnen. Aktuell ist er als Senior Testmanager und Testarchitekt bei Qytera tätig.

Finden Sie weitere interessante Artikel zum Thema: