Image
Podcasts

Podcast #24: Testautomatisierung, CI/CD & DevOps in der Automobilindustrie

🕒 Hördauer: 49 Minuten

CI/CD und DevOps in der Automobilindustrie sind anders, als in anderen Branchen. Neben der Software sind bei den Softwaretests zudem die Mechanik und Elektronik zu berücksichtigen. Vor der Freigabe kommt der Fahrversuch und der ist automatisiert (noch) nicht möglich. Funktionale Sicherheit steht im Fokus, auch wenn IT-Sicherheit an Bedeutung gewinnt. ISO 26262, ASPICE und AUTOSAR geben den Rahmen. Matthias führt im Dialog mit Markus in diese Welt ein.

Hör' Dir hier den ganzen Podcast an:

 

 

Diese Themen erwarten Dich:

[00:33] Kurzer Überblick über den Podcast

[01:12] Vorstellung Matthias Eggert

[02:48] Was ist bei der Softwareentwicklung in der Automobilindustrie anders ?

[06:42] Bedeutung der Software in der Automobilindustrie

[08:06] Rolle mechanischer und elektronischer Anteile beim Testen von Fahrzeugen

[10:25] SIL (Software in the Loop) und HIL (Hardware in the Loop)

[12:33] Der Fahrversuch in der Auslieferungskette

[14:59] Trends der Softwareentwicklung in der Automobilindustrie

[16:01] Softwareanteil bei e-Fahrzeugen

[16:29] Zentralcomputer in einem Auto und autonomes Verfahren

[17:46] Bedeutung der Wiederverwendbarkeit

[19:43] Produktfamilien und ihre Vorteile

[20:31] Auswirkungen des Einsatzes von Produktfamilien

[21:51] Funktionaler Sicherheit in einem Auto

[22:33] Bedeutung der ISO 26262 für funktionale Sicherheit

[23:19] Nachweis bidirektionaler Traceablity

[25:01] Überdeckungsmessung mit modified condition decision coverage (mcdc)

[28:08] Relevante Standards für die Automobilindustrie (ASPICE, AUTOSAR) ?

[29:47] Safety bleibt top-priority: was ist mit Security in der Automobilindustrie?

[31:32] Besonderheiten einer CI/CD-Pipelines in der Automobilindustrie

[33:33] Effektive Implementierung der Prinzipien von CI/CD als Herausforderung

[36:45] CI/CD-Pipelines und Produktfamilien

[38:02] Agil arbeiten im Automotive Kontext?

[40:35] Was bedeutet DevOps für Dich?

[41:01] DevOps im Automobilbereich: Kontextbezogene Grenzen von CD

[44:14] Beteiligte an frühzeitigem Feedback

[45:19] Als Fahrer eines Autos Feedback in die Ci/CD-Pipeline einbringen

[46:06] Erwartbare Änderungen im Automobilbereich

 

Ein neuer Ansatz in der Automobilindustrie

In unserer jüngsten Podcast-Episode hatten wir das Vergnügen, Matthias Eggert zu begrüßen, einen erfahrenen Spezialisten in der Welt der Softwareentwicklung innerhalb der Automobilindustrie. Matthias brachte uns näher, wie sich CI, CD, DevOps und Testautomatisierung in diesem Sektor nicht nur als Werkzeuge, sondern als wesentliche Bestandteile für funktionale Sicherheit und Innovation etabliert haben. Besonders interessant war sein Hinweis darauf, dass die Software heute fast durchgängig als Haupttreiber für zukünftige Entwicklungen im Automobilsektor gilt.

 

Sicherheit an erster Stelle

Funktionale Sicherheit ist ein zentraler Pfeiler in der Entwicklung von Fahrzeugsoftware. Matthias erläuterte eindrücklich, wie gravierend sich Fehler in diesem Bereich auswirken können - nicht nur auf die physische Unversehrtheit der Insassen, sondern auch auf das Ansehen der Hersteller. Die Norm ISO 26262 spielt dabei eine Schlüsselrolle, indem sie strenge Richtlinien vorgibt, um solche Risiken zu minimieren. Dies unterstreicht die immense Bedeutung einer sorgfältigen Entwicklung und ständigen Überprüfung der Software.

 

Die Zukunft des Testens

Matthias gab auch einen Ausblick darauf, wie sich das Testen im Zuge des autonomen Fahrens und der zunehmenden Digitalisierung verändern wird. Besonders interessant war seine Vorstellung von 'Software First', wo das Fahrzeug eher um die Software herum gebaut wird als umgekehrt. Er betonte auch die wachsende Bedeutung von Datenanalyse und Simulationen im Testprozess. Diese Entwicklungen zeigen deutlich, wie technologische Fortschritte das traditionelle Verständnis von Automobiltesten transformieren werden.

 

Die Rolle von DevOps

Ein weiteres Kernthema unserer Diskussion mit Matthias war DevOps in der Automobilindustrie. DevOps umfasst hier nicht nur die Entwicklung und den Betrieb von Software, sondern auch die Integration dieser Prozesse in den gesamten Produktlebenszyklus eines Fahrzeugs. Obwohl es herausfordernd ist, vollständig agile Methoden im streng regulierten Automobilsektor anzuwenden, zeigt Matthias' Erfahrung, dass ein Schritt hin zu mehr Agilität und engerer Zusammenarbeit zwischen Entwicklungsteams möglich ist und sogar notwendig wird.

 

Der Einfluss von Elektromobilität und autonomem Fahren

Abschließend sprachen wir über zwei große Trends, die die Automobilindustrie aktuell prägen: Elektromobilität und autonomes Fahren. Beide Entwicklungen stellen neue Anforderungen an die Softwareentwicklung und -testung dar. Von Energiemanagementsystemen bis hin zu komplexen Algorithmen für das autonome Fahren - diese Technologien erfordern eine tiefgreifende Expertise in Softwareengineering und Testautomatisierung.

 

Fazit

Unser Gespräch mit Matthias Eggert bot tiefe Einblicke in die aktuellen Herausforderungen und Chancen der Softwareentwicklung in der Automobilindustrie. Durch seine Expertise wurde deutlich, dass wir am Beginn einer spannenden Reise stehen, bei der Softwareinnovationen nicht nur Fahrzeuge verbessern, sondern auch ganz neue Mobilitätskonzepte ermöglichen könnten.

Entdecken Sie mehr über diese faszinierende Verschmelzung von Technologie und Automobilindustrie durch das Zuhören unserer neuesten Podcast-Episode.

#Automobilsoftware,#DevOps, #Testautomatisierung, #AgileTesting, #ISO26262

Veröffentlicht am 14.November 2023

Aktualisiert am 28.Mai 2024

Markus Thaler

Senior Testmanager, Testarchitekt

Markus Thaler war 22 Jahre in der Commerzbank tätig, wo er sich mehr als 10Jahre um Teststandards, Testwerkzeuge und Testautomatisierung in einer zentralen Funktiongekümmert hat, bevor er nach einer Zwischenstation im Testinfrastrukturmanagement achtJahre als Testmanager in der Risikofunktion der Commerzbank gewirkt hat. Vor derCommerzbank konnte er Testerfahrungen bei Lufthansa, Siemens, Nestle und der DZ-Bankgewinnen. Aktuell ist er als Senior Testmanager und Testarchitekt bei Qytera tätig.