Image
Testmanagement_Spotify_Modell

Testmanagement in agilen Organisationen (Spotify-Modell)

🕒 Lesedauer: 2 Minuten

Bei dem Musik- und Video-Streamingdienst Spotify ist aus der Anwendung verschiedener agiler Methoden ein Organisationsmodell geworden. Es wird heute gemeinhin als Spotify-Modell bezeichnet. Im Rahmen der digitalen Transformation haben einige Unternehmen ihre Organisation nach dem Spotify-Modell ausgerichtet, in der Finanzbranche z.B. die ING, die Commerzbank und die Sparkassen. Mit dem Organisationsmodell von Spotify wird eine Matrixorganisation auf Basis von Tribes, Squads, Chapters und Product Ownern eingeführt.

 

Image
testmanagement-agile-organisation-spotfify-modell.png

Bild: Spotfify-Modell für agile Organisationen. [Quelle: Kniberg und Ivarsson 2012]

 

Squads entwickeln Softwareprodukte im Auftrag von Product Ownern. Development Engineers und Business Experts testen sie und Application Operation Engineers bringen sie anschließend in die Produktionsumgebung. Als Entwicklungsmodelle kommen Scrum oder Kanban zum Einsatz. Teamübergeifender Erfahrungsaustausch findet in Chapters und Guilds statt.

Da die Rolle Testmanager in Spotify-Modell nicht vorgesehen ist, werden notwendige Testmanagementaufgaben im Tribe agilen Rollen zugeordnet. Es hat sich praktisch bewährt, einen Mitarbeiter für übergreifende Testmanagementaufgaben im Tribe zu bestimmen und Mitgliedern der Squads operative Testmanagementaufgaben zu übertragen.

Test Guild und teamübergreifender Austausch

Im Rahmen der digitalen Transformation ist die Etablierung einer Test Guild ein hilfreicher Schritt. Vertreter mit Testschwerpunkt aus den Squads treffen regelmäßig zusammen, um sich über testbezogene Best Practices auszutauschen, über anstehende Neuerungen beim Einsatz von Verfahren und Tools zu informieren oder Optimierungsmöglichkeiten im Testprozess für den Tribe zu besprechen. Dabei sind die Mitglieder der Test Guild nicht unbedingt diejenigen, die operative Testmanagementaufgaben in den Squads wahrnehmen. Sie sind aber die bestimmten Ansprechpartner für das Thema Test in den Squads und autorisiert Anliegen in die Test Guild einzubringen.

Neben der Führung der Test Guild sind auch Vereinbarungen zu Testthemen mit anderen Tribes zu treffen, insbesondere wenn starke Abhängigkeiten bestehen. Der übergreifend tätige Testmanager im Tribe ist für diese Aufgabe prädestiniert.

Testinfrastruktur und Testautomatisierung

In der spezifischen Ausrichtung der Testprozesse werden übergreifend tätigen Testmanagern im Tribe (auch als Testmaster bezeichnet) auch tribeweite Testinfrastrukturaufgaben übertragen: Administration des eingesetzten Testmanagementtools, toolgestützte Verwaltung von Testumgebungen, Testusern, Testdaten und nicht zuletzt das Thema Testautomatisierung.

Testautomatisierung auf Komponentenebene (JUnit) - oder für die Middleware - wird tendenziell von Development Engineers übernommen. Stattdessen muss die Automatisierung fachlicher, meist frontendbasierter, Tests an Entwickler in Auftrag gegeben werden, da Fachtestern im Regelfall dazu das technische Know-How fehlt. Damit sinnvoll automatisiert werden kann, müssen die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden, indem z.B. ein Regressionstestportfolio für die Kernfunktionalitäten der automatisierten Anwendungen definiert und ein Pflegeprozess für das Portfolio aufgesetzt wird.

Continuous Integration und Continuous Deployment (CI/CD-Pipeline)

Übergreifendes Ziel der Einführung einer agilen Organisation ist die schnellere und flexiblere Bereitstellung der Features von Softwareprodukten unter Beibehaltung des notwendigen Qualitätsniveaus. Um dieses Ziel erreichen zu können, wird ein weitgehend einheitlicher, automatisierter Prozess bereitgestellt. Dieser beginnt mit dem Zusammenbau von Komponenten und reicht bis zum Deployment der angepassten oder neuentwickelten Komponenten in Produktion. Cloudtechnologien, Docker und Kubernetes werden dabei immer häufiger verwendet.

Automatisierte Tests sind in diesem Prozess fester Bestandteil: mit einer Änderung von Softwareprodukten werden in Testumgebungen automatisierte Tests passend bereitgestellt. Im Zielbild soll nach erfolgreicher Ausführung automatisierter Tests in vorgegebenen Testumgebungen eine Softwarekomponente ohne manuelle Eingriffe in Produktion deployed werden können.

Bis zur durchgehenden operativen Umsetzung des Zielbilds sind automatisierte und manuelle Testausführungen für Auswertungen und Entscheidungen allerdings zusammenzubringen. Auch dafür haben Testmanager in der agilen Organisation in einem geeigneten Testmanagementtool zu sorgen.

Mit der unternehmensweiten Fokussierung auf eine CI-/CD Pipeline gewinnt die Integration von Testprozessen mit Softwareentwicklungs- und Deploymentprozessen an Bedeutung. In einer Tribe Charta sind unternehmensweite Vorgaben der beteiligten Prozesse in der CI/CD-Pipeline für einen Tribe zu regeln. Testprozessbestandteile der Tribe Charta werden in der Regel vom übergreifenden Testmanager in Abstimmung mit der Test Guild eingebracht.

Fazit

In agilen Organisationen werden operative Testmanagementaufgaben von Mitgliedern der agilen Teams (Squads) übernommen. Für gemeinsame Beschlüsse, Informationsaustausch und Initiativen zur Testoptimierung empfiehlt sich innerhalb der Tribes die Einrichtung einer Test Guild, in der jede Squad von einem Teammitglied mit Testschwerpunkt vertreten wird.

Die Organisation der Test Guild, die Festlegung der Testrichtlinien für den Tribe, sowie teamübergreifende Aufgaben für Testinfrastruktur und Testautomatisierung verbleiben bei einem übergreifend tätigen Testmanager.

Dieser Überblick sollte Ihnen Anhaltspunkte für die Verteilung von Testmanagementaufgaben in einer agilen Organisation geben.

 

Image
agiles-testen-beratung-testmanagement-testautomatisierung (1).png

Veröffentlicht am 10.Oktober 2020

Aktualisiert am 03.Juni 2024

Markus Thaler

Senior Testmanager, Testarchitekt

Markus Thaler war 22 Jahre in der Commerzbank tätig, wo er sich mehr als 10Jahre um Teststandards, Testwerkzeuge und Testautomatisierung in einer zentralen Funktiongekümmert hat, bevor er nach einer Zwischenstation im Testinfrastrukturmanagement achtJahre als Testmanager in der Risikofunktion der Commerzbank gewirkt hat. Vor derCommerzbank konnte er Testerfahrungen bei Lufthansa, Siemens, Nestle und der DZ-Bankgewinnen. Aktuell ist er als Senior Testmanager und Testarchitekt bei Qytera tätig.